Gemeinschaftsgärten

Gartenprojekte des Ubb mit geflüchteten Menschen

Die Gartenprojekte sind entstanden aus einer Praktikums-Initiative der ESF- Weiterbildung im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz des Ubb.

Garten Spandau

zum Garten-Buch

Ziel der Gartenprojekte ist es, Orte zu schaffen an denen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion, frei von Diskriminierung und Vorurteilen miteinander lernen und arbeiten können.

Es sollen Begegnungsstätten für Bewohner, Anwohner sowie Interessierte entstehen: Räume, in denen sich verschiedene Menschen kennenlernen und dem jeweils anderen Kulturkreis öffnen können.

Die Gärten werden unter ökologischen und nachhaltigen Gesichtspunkten bewirtschaftet. Dies beinhaltet den Verzicht auf Kunstdünger und chemische Pflanzenschutzmittel, sowie die Verwendung samenfester Sorten und torffreier Erde.

 

 

 

2015 haben wir für den Willkommens - Kultur - Garten in Spandau im Wettbewerb "Urbane Paradiese – unsere grünen Stadträume" von der Grünen Liga Berlin e.V. und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin den 2. Platz verliehen bekommen!

 

Bei der Verwirklichung der Projekte haben wir von den verschiedensten Institutionen, Einrichtungen und Menschen Unterstützung bekommen, bei denen wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken möchten:

 

der Heimleitung und den Sozialarbeitern der Heime

der Beauftragten des Senats für Integration und Migration Berlin

der Beauftragten des Bezirks Pankow für Integration und Migration

der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis

IKEA Deutschland GmbH&Co. KG, Niederlassung Berlin-Lichtenberg

VERN Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V.

Dem Verein ARCHE NOAH, Schiltern, Österreich

dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

der moskito Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus für Demokratie und Vielfalt

dem Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow

und natürlich allen freiwilligen fleißigen Helfern!

 

         

     

 

Kontakt:

Umweltbüro für Berlin-Brandenburg e.V.
Claudia Delbrügge, Ilona Winter
Ueckermünder Str. 3
10439 Berlin
Tel. 030 4213700
www.ubb.de

 

Willkommens - Kultur - Garten

ein Gartenprojekt mit geflüchteten Menschen

Dieses Projekt hat den 2. Platz belegt im Wettbewerb 2015 "Urbane Paradiese - unsere grünen Stadträume"- ausgelobt von der Grünen Liga und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

 

 

Wir sind eine Projektgruppe des Ubb e.V., entstanden aus der Praktikumsinitiative einer ESF-Weiterbildung im Umwelt-Natur- und Klimaschutz.

Ort: Flüchtlingsheim Refugium AWO in Spandau, Askanier-Ring 71

Für Interessierte geöffnet: Dienstag von 14 bis 16 Uhr, Donnerstag 10 bis 12 Uhr 

 

 

Unser Ziel:

Einen Ort schaffen, an dem Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion, frei von Diskriminierung und Vorurteilen respektvoll miteinander lernen und arbeiten können. Es soll ebenso eine Begegnungsstätte für Bewohner, Anwohner und Interessierte sein: Ein Raum, in dem sich verschiedene Menschen kennenlernen und neuen Kulturkreisen öffnen können.

Der ökologische Gedanke:

Der Garten wird unter ökologischen und nachhaltigen Gesichtspunkten bewirtschaftet. Dies beinhaltet den Verzicht auf Kunstdünger und chemische Pflanzenschutzmittel, sowie die Verwendung samenfester Sorten und torffreier Erde.

Unsere Unterstützer:

Wir danken:
der Heimleitung und den Sozialarbeitern des Flüchtlingsheims
der Beauftragten des Senats für Integration und Migration
der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis
IKEA Deutschland GmbH&Co. KG, Niederlassung Berlin-Lichtenberg
VERN Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V.
Dem Verein ARCHE NOAH, Schiltern, Österreich
„Apfeltraum“ Müncheberg

 

 

Allen freiwilligen fleißigen Helfern

Kontakt:

Umweltbüro für Berlin-Brandenburg e.V.
Claudia Delbrügge, Ilona Winter
Ueckermünder Str. 3
10439 Berlin
Tel. 030 4213700
www.ubb.de