Kick-Off-Meeting in Sachsen Anhalt Start des ERASMUS+ Projekts: From Massive Open Online Course to Practice for Environmental-, Nature- and Climate Protection with 4 Consortium Countries. Creation Environmental Courses using Blended Learning. MOOC-2-PRAC-4-Unaklim

Am 22. und 23. November 2019 trafen sich Mitarbeiter des Umweltbüro für Berlin-Brandenburg e.V. mit den künftigen Partnern des Projekts an der Hochschule Anhalt in Köthen (Sachsen Anhalt) zum Kick-Off-Meeting, dem Start des neuen Projekts zur Erstellung eines offenen Online-Kurs mit einer digitalen Plattform zur europäischen Ausbildung im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz.

Mit unseren Partnern aus Deutschland, Ungarn, Rumänien und Polen wurden die einzellnen Schritte zur Erreichung des gemeinsamenn Ziels besprochen und die jeweiligen Arbeitsschritte diskutiert und vorbereitet. Im Rahmen von digitalem Lernen in der Erwachsenenweiterbildung im Umweltbereich soll unter anderem arbeitslosen Akademikern und überhaupt Interssierten der Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt beziehungsweise eine berufliche Umorientierung in diesem wachsenden Wirtschaftszweig des Umwelt-, Natur- und Klimaschutz ermöglicht werden.

Zur Erreichung dieses Ziels werden die Kooperationspartner aus den vier Ländern gemeinsam nach dem Prinzip des Open Access Digital Learning eine Lernplattform mit einer Vielzahl von Kursen erstellen und online anbieten. Dabei wird es um eine gemeinsame digitale Plattform mit vielen modernen Trainingsmethoden handeln, die das Lernen farbenfroh und interessant gestaltet. Am Ende des Online-Seminars können die Teilnehmer eine qualfizierte Prüfung nach internationalen Standards ablegen.

Neben dem Umweltbüro für Berlin-Brandenburg e.V. sind die Projektpartner: Die Hochschule Anhalt in Köthen als Projektkoordinator, das Mineral and Energy Economy Research Institute, Polish Academy of Sciences im Polnischen Krakau, die Universität Oradea in Rumänien sowie Polip Ifjúsági Egyesület im Ungarischen Szekszárd.

anhaltunilogo_1igsmielogo_1ubblogo_1uniromanialogo_1